Virunum

Virunum

Nachstehend ein Link auf eine interessante Homepage über Virunum.

Zeitungsberichte

Von Ballon aus: Archäologin fand römisches Militärlager

Topographie

Das 1935 erstmals aufgrund der Oberflächenstruktur identifizierte Amphitheater von Virunum befindet sich im östlichen Teil der ehemaligen norischen Provinzhauptstadt Virunum, die um die Mitte des 1. Jhs. n. Chr. als Nachfolgesiedlung der Stadt am Magdalensberg in der Ebene der heutigen Zollfelds gegründet wurde.

Funktion von Amphitheatern

Amphitheater waren Veranstaltungsorte für Gladiatorenspiele und Tierhetzen. Gladiatorenspiele erfreuten sich im antiken Rom großer Beliebtheit.

Die Konstruktion

Das Amphitheater von Virunum war eine im Grundriss 108,1 x 46,5m große Holz-Steinkonstruktion, die auf einer künstlich geschaffenen Terrasse auf halber Hanghöhe über der Stadt errichtet wurde.

Die Funde

Zu den bedeutendsten Funden auf dem Amphitheater zählen drei unmittelbar nördlich des Eingangs zum Nemeseum gefundene Marmoraltärchen sowie zwei Marmorreliefs. Zwei der Altäre waren der Nemesis, einer den Reitergottheiten der Campestren geweiht.

Datierung

Die Entstehung des Amphitheaters ist anhand der Kleinfunde in die Zeit der Regentschaft Kaiser Traians (etwa um 100 n. Chr.) zu setzen.